Über Uns

Marke

Die Königsallee in Düsseldorf gilt als die Einkaufsstraße für Premiummode überhaupt. Dort werden aber nicht nur Marken wie Prada, Gucci oder Hermes an Kunden mit exklusivem Geschmack verkauft. Dort werden auch Marken gemacht und manchmal auch erdacht. So war es auch im Fall von Kö-Kind. Im Cafe Heinemann trafen sich ein niederländischer Produzent, ein deutscher Vertriebsspezialist und eine italienische Designerin – eigentlich nur auf einen Kaffee. Daraus wurde mehr: Es entstand die Idee eine exklusive, hochmodische Gürtelkollektion zu kreieren die eben mehr kann als nur eine Hose am herabrutschen zu hindern.

Qualität

Alle Gürtel werden handgefertigt – in Holland. Basis sind 36 Jahre Produkt-Know How. Es kommen nur Materialien zum Einsatz die strengste Qualitäts-Kriterien erfüllen. Das Angebot reicht von klassischen bis hin zu trendsetzenden Styles. Die Grundsatzregel dabei: Geschmack und Stil müssen gewahrt bleiben. Den notwendigen Input erhält das Design-Team durch die Kooperation mit Trendscouts, Inforeisen in Modemetropolen wie Paris, London oder New York und natürlich auch über Besuche der internationalen Modemessen.

Verantwortung

Kö-Kind ist es von Anfang an wichtig Verantwortung für die eigenen Produkte zu übernehmen .Durch Deutschland nahe Produktion werden lange Transportwege und dadurch unnötige Emissionen vermieden. Kinderarbeit ist allen Lieferanten von Kö-Kind strengstens untersagt. Kö Kind ist immer auf der Suche nach neuen Fertigungsmethoden die helfen Rohstoffe zu sparen. Pflanzlich gefärbte Gürtel gibt es bereits jetzt im Angebot. Künftig werden auch natürliche Lederersatzstoffe ein Thema sein.