Was versteht man eigentlich unter einem guten Hosen-Gürtel?

Als Hosen-Gürtel werden alle Gürtel bezeichnet deren erster Zweck es ist eine Hose zu fixieren. Dazu zählen alle Gürtel die sich in gängige Hosenschlaufen einfädeln lassen. Typisch für einen Hosen-Gürtel ist auch, dass es sich aus einer Schließe und einem Gürtel-Riemen zusammensetzt und über fünf- mindestens aber vier Löcher verfügt mittels derer der Damengürtel verlängert oder verkürzt getragen werden kann. Es gibt auch Gürtel mit Koppel-Schließen die dem gleichen Zweck dienen, aber weniger als typische Hosen-Gürtel kategorisiert werden.

Wie breit muss ein Hosengürtel sein?

Die gängigsten Breiten bei Hosen-Gürtel bewegen sich zwischen 3 und 5 cm. Zu Damen-Hosen und auch Jeans werden meist Gürtel in einer Breite von 3,5 oder 4 cm getragen. Bei Herren ist die kaum anders. Anlass-Hosen - etwa von Anzügen benötigen meist einen Gürtel in einer Breite von 3,5 oder 4 cm. Eine Besonderheit stellen modische Jeans dar. Diese sind oft breiter in 5 cm gehalten. Oft finden sich dort Gürtel mit dominanten Schließe

Gerade Jeansgürtel können in Ausführung und Stil sehr vielfältig sein und sind in unserem Gürtel-Webshop auch in den Kategorien Nietengürtel, Statement-Gürtel, Klassischer Gürtel und insbesondere natürlich in der Kategoire Western-Gürtel zu finden.